Abstracts Subheading

Dr. Nicole-Melanie Goll, Dr. Georg Hoffmann

Heimliche Freunde Die Beziehungen Österreichs zu den Diktaturen Südeuropas nach 1945: Spanien, Portugal, Griechenland

Das Ziel des Forschungsprojekts war es, die diplomatisch-politischen Beziehungen Österreichs zu den autoritären Regimen in Spanien, Portugal und Griechenland zu untersuchen – also die Beziehungen der Zweiten Republik zu heutigen Partnerländern der Europäischen Union, die nach 1945 noch Diktaturen waren und nicht dem Ostblock angehörten.

Dr. Stefan A. Müller, Dr. David Schriffl, Dr. Rauchensteiner, Dr. Adamantios T. Skordos

Projekt: P12-1139

...weiterlesen

Dr. Nicole-Melanie Goll, Dr. Georg Hoffmann

Fliegerlynchjustiz - Gewalt gegen abgeschossene alliierte Flugzeugbesatzungen (1943–1945)

Der Vortrag thematisiert mit dem Bombenkrieg ein bis heute emotional diskutiertes Erinnerungsfeld des Zweiten Weltkrieges. Die Zerstörung ganzer Großstädte und das dabei verursachte Leid prägten sich tief in das kollektive Bewusstsein der Menschen ein. Der Bombenkrieg wuchs sich so zu einem Sinnbild gesellschaftlicher Opferwahrnehmung aus, hinter das andere Betrachtungen weitgehend zurücktraten und einzelne Themen gänzlich tabuisiert wurden.

Dr. Nicole-Melanie Goll, Dr. Georg Hoffmann

Projekt: P14-1844

...weiterlesen

Mag. Peter Schwarz

Julius Tandler (1869-1936) und sein Verhältnis zu Eugenik, Rassenhygiene und „Euthanasie“

Der Arzt und Universitätsprofessor für Anatomie Julius Tandler (1869-1936) zählt zu jenen Wissenschaftlern, die den Weltruf der Wiener medizinischen Schule mitbegründeten. Darüber hinaus gilt er als legendärer Wohlfahrts- und Gesundheitsstadtrat des Roten Wien der Zwischenkriegszeit.

Mag. Peter Schwarz

Projekt: P12-1229

...weiterlesen

Hr. Mernyi

Überblick der Jugendaktivitäten des Mauthausen Komitee Österreichs

> Seit 2011 bietet das Mauthausen Komitee Österreich Begleitungen an 22 Orten ehemaliger Außenlager sowie deren Vor- und Nachbereitung mit einer Auswahl an zusätzlichen Workshopangeboten (Neu: Workshop „Wir sind alle“) an.

Hr. Mernyi

Projekt: P15-2077

...weiterlesen

Mag. Dariusz Pawlos

Präsentation der Ausstellung: Erinnerung bewahren

Rund 200.000 Frauen, Männer und Kinder wurden während des Zweiten Weltkrieges aus dem besetzten Polen nach Österreich deportiert. Die ersten Transporte in Konzentrations- und Kriegsgefangenenlager oder zum Zwangsarbeitseinsatz erfolgten bereits im Herbst 1939. Im KZ-Mauthausen und seinen Außenlagern wurden ca. 50.000 Polen eingesperrt, die Hälfte von ihnen wurde ermordet.

Mag. Dariusz Pawlos

Projekt: P15-2025

...weiterlesen

Dr. Messinger

Forschungsprojekt: Scheinehen in der NS-Zeit

Durch Eheschließungen mit Ausländern konnten sich verfolgte Frauen während der Zeit des Nationalsozialismus in Exilländer retten oder waren durch die fremde Staatsangehörigkeit geschützt. Die Frauen erhielten durch die Eheschließung automatisch die Staatsangehörigkeit ihres Ehemannes. Manche Ehen wurden nur pro-forma und aus Solidarität und/oder gegen Bezahlung geschlossen und als Scheinehen bezeichnet.

Dr. Messinger

Projekt: P13-1614

...weiterlesen