Willkommen

Willkommen auf der Seite des Zukunftsfonds der Republik Österreich. Wir informieren Sie gerne über Entstehung, Aufgaben, Organe und Büro des Zukunftsfonds, insbesondere über alle bisher geförderten Projekte und über die Möglichkeiten der Projekteinreichung.

Welcome

The Future Fund of the Republic of Austria subsidizes scientific and pedagogical projects which foster tolerance and mutual understanding on the basis of a close examination of the sufferings caused by the Nazi regime on the territory of present-day Austria. Keeping alive the memory of the victims as a reminder for future generations is one of our main targets, as well as human rights education and the strengthening of democratic values. The working language of the Future Fund is German. We therefore ask for your understanding that we are not in a position to give more detailed information in English concerning our activities and projects. However, you can find a very short description in English of each project mentioned in our database.


Aktuelle Themen



Neukonstituierung des Kuratoriums

Das Kuratorium des Zukunftsfonds der Republik Österreich konstituierte sich am Dienstag, 19. Jänner 2021, neu für die Funktionsperiode 2021 bis 2025.

Auf Vorschlag von Bundeskanzler a.D. Sebastian Kurz wurde Prof. Herwig Hösele einstimmig zum Vorsitzenden des Kuratoriums gewählt, ebenso einstimmig erfolgte die Wahl von Staatssekretär a.D., Botschafter Dr. Hans Winkler zum stellvertretenden Vorsitzenden. Dem nunmehr siebenköpfigen Kuratorium gehören weiters an:

  • Mag. Max Kothbauer (wie bisher)
  • Landeshauptmann a.D. Dr. Erwin Pröll (wie bisher)
  • Generaldirektorin Dr.in Johanna Rachinger (neu)
  • Volksanwalt Dr. Walter Rosenkranz (neu)
  • Abg.z.NR a.D Mag.a Terezija Stoisits (neu)

Als Mitglieder des Projektförderungsbeirates wurden vom Kuratorium Univ.Prof.in Dr.in Margarete Grandner, Dr.in Helene Maimann, Univ.Prof. Dr. Robert Pfaller und Univ.Prof. Dr. Manfried Rauchensteiner bestellt.

Vorsitzender Hösele dankte dem ausgeschiedenen Kuratoriumsmitglied Volksanwalt a.D. Dr. Peter Fichtenbauer für seine engagierte Tätigkeit und gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass die österreichische Bundesregierung ein so hochkarätiges und kompetentes Kuratorium für diese wichtige Aufgabe nominiert hat. Der 2005 ins Leben gerufene Zukunftsfonds hat seit seinem Bestehen ca. 3.000 Projekte zur Förderung der Erinnerungskultur, sowie von Demokratie, Menschenrechten, Europaorientierung, internationaler Zusammenarbeit, Integration und Toleranz unterstützt.

Eine wichtige Aufgabe des Fonds wird, wie Hösele ausführt, auch künftig die Förderung von Projekten sein, die sich der Bekämpfung von Antisemitismus, Rassismus und Fundamentalismus und Diskriminierung widmen.

Generalsekretärin des Zukunftsfonds ist seit Dezember 2019 Mag.a Anita Dumfahrt.

Prof. Herwig Hösele
Dr. Hans Winkler
Mag. Max Kothbauer
Dr. Erwin Pröll
Dr.in Johanna Rachinger
Dr. Walter Rosenkranz
Mag.a Terezija Stoisits
Dr.in Margarete Grandner
Dr.in Helene Maimann
Dr. Robert Pfaller
Dr. Manfried Rauchensteiner
Mag.a Anita Dumfahrt

folder, project summary, publications

Werkstattgespräche

In Zusammenarbeit mit der Diplomatischen Akademie veranstaltet der Zukunftsfonds in regelmäßigen Abständen Werkstattgespräche



Photothek


In der Bildergalerie des Zukunftsfonds finden Sie aktuelle Fotos zu den:

  • Veranstaltungen
  • Projekten
  • Aktivitäten des Zukunftsfonds



45. Werkstattgespräch
44. Werkstattgespräch
43. Werkstattgespräch
42. Werkstattgespräch
41. Werkstattgespräch
40. Werkstattgespräch

Bibliothek



Als Ergebnis der Projektförderungen des Zukunftsfonds sind zahlreiche Publikationen entstanden.
In der Bibliothek finden Sie eine Auflistung der veröffentlichten Bücher.




Filmdatenbank



Als Ergebnis der Projektförderungen des Zukunftsfonds sind zahlreiche Dokumentarfilme entstanden.
In der Filmdatenbank finden Sie eine Auflistung der veröffentlichten Filme.