Österreichs Staatsanwälte und die unbestraften NS-Verbrecher

Podium

29. Werkstattgespräch am 03.05.2018


Am Dienstag, 3. Mai 2018, fand das 29. Werkstattgespräch des Zukunftsfonds in Zusammenarbeit mit der Diplomatischen Akademie statt.

Österreich sah und sieht sich international mit dem Vorwurf konfrontiert, zu wenig für die Ausforschung und Bestrafung österreichischer NS-Täter unternommen zu haben. Kritisch vermerkt wurde und wird außerdem, dass außer der späten Anklage gegen Heinrich Gross (1999) ab Mitte der 1970er Jahre überhaupt keine Prozesse stattfanden.

Präsentationen
  • Martin Polaschek, Rechtshistoriker
  • Winfried Garscha, Zeithistoriker
  • Siegfried Sanwald, Politikwissenschaftler

Projektverweis
nächstes Werkstattgespräch

Aviso 36. Werkstattgespräch

Anfang 2020 findet das 36. Werkstattgespräch des Zukunftsfonds in Zusammenarbeit mit der Diplomatischen Akademie statt.

Fotos zur Veranstaltung