LIKRAT, LASS UND REDEN

Martina Schubert, Jenny Mitbreit, Esther Györi


Das Dialogprojekt der Israelitischen Kultusgemeinde Wien

Am 15. November 2022, 19:00 fand das 45. Werkstattgespräch des Zukunftsfonds in Zusammenarbeit mit der Diplomatischen Akademie statt.

LIKRAT, LASS UND REDEN
Das Dialogprojekt der Israelitischen Kultusgemeinde Wien


45. Werkstattgespräch

  • Begrüßung:
  • Martina Schubert, Stellvertretende Direktorin, Diplomatische Akademie Wien
    Herwig Hösele, Vorsitzender des Kuratoriums, Zukunftsfonds der Republik Österreich

  • Projektpräsentation:
  • Jennyfer Mitbreit, die Leiterin der Jugendabteilung der IKG, und die Likratina Esther Györi

Moderation

  • Herwig Hösele, Vorsitzender des Kuratoriums, Zukunftsfonds der Republik Österreich

LIKRAT ist hebräisch und bedeutet „in Begegnung“. Jüdische Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren werden im Rahmen von Workshops und Seminaren professionell ausgebildet. Die auszubildenden Jugendlichen erlernen Skills in den Bereichen Religion, Israel, jüdische Geschichte, Shoah, Rhetorik, Kommunikation und Gruppendynamik. Nach Abschluss dieser Ausbildung besuchen die jüdischen Jugendlichen Schulen, um mit gleichaltrigen nichtjüdischen Schülerinnen und Schülern einen offenen Dialog über das Judentum zu führen, kritische Fragen zu beantworten und möglichen Vorurteilen entgegenzuwirken.

Durch die „Peer to Peer“ Methode, also auf einer Kommunikationsebene zwischen Gleichaltrigen, wird eine gewisse Nähe geschaffen. Der offene Dialog bei LIKRAT führt dazu, dass stereotypische Wahrnehmungen abgebaut werden und die Jugendlichen offen miteinander sprechen können. LIKRAT wurde im Jahr 2021 mit dem Leon Zelman Preis für Dialog und Verständigung ausgezeichnet.

Projektverweis
nächstes Werkstattgespräch

Fotos zur Veranstaltung


Fotos Copyright