Jahresbericht 2019 des Zukunftsfonds


HAUPTAUSSCHUSS DES NATIONALRATES GENEHMIGT EINSTIMMIG JAHRESBERICHT DES ZUKUNFTSFONDS

Der Hauptausschuss des Nationalrates diskutierte am Mittwoch, 12. Mai 2021 den Jahresbericht 2019 des Zukunftsfonds und nahm ihn sodann einstimmig zur Kenntnis. Im Bericht der Parlamentskorrespondenz dazu heißt es wörtlich:

Auch diesmal gab es seitens der Ausschussmitglieder wieder allgemeines Lob für die Arbeit des Zukunftsfonds anlässlich der Präsentation des Jahresberichts 2019 durch den Vorsitzenden des Kuratoriums Herwig Hösele und Generalsekretärin Anita Dumfahrt.

Nach dem Antrags- und Genehmigungshöchststand im Jahr 2018 wurde 2019 mit 387 Projektanträgen die zweithöchste Zahl an Anträgen und mit 305 Genehmigungen die höchste Zahl an Genehmigungen seit Bestehen des Fonds erreicht, wird im Bericht festgehalten. Dies könne einerseits auf die eingeschränkten Fördermöglichkeiten im geisteswissenschaftlichen Bereich der letzten Jahre zurückgeführt werden, andererseits habe sich der Zukunftsfonds zunehmend zu einem anerkannten Partner der "Scientific Community" und der entsprechenden zivilgesellschaftlichen Initiativen entwickelt, heißt es darin weiter.

Die Zustimmung zur Verlängerung des Zukunftsfonds durch alle Fraktionen im Jahr 2017 zeige die parlamentarische Wertschätzung der geleisteten Arbeit, hielt der Vorsitzende Herwig Hösele fest. Da es seit dem Bestehen des Zukunftsfonds zu einer beträchtlichen Steigerung der Zahl an Projektanträgen gekommen sei, jedoch pro Jahr nicht mehr Mittel zur Verfügung stünden, würde dies zu geringeren Mittel für die einzelnen Projekte führen, gab Hösele gegenüber Eva Blimlinger (Grüne) an.

Was die Bekämpfung des in den letzten Jahren wieder stärker aufkommenden Antisemitismus und Rassismus betrifft, sah Hösele den Zukunftsfonds als "kleines Glied in der Kette". Hier brauche es einen "nationalen Schulterschluss" aller dafür wichtigen Institutionen. Michaela Steinacker (ÖVP), Helmut Brandstätter (NEOS) und Selma Yildirim (SPÖ) hatten nach der Rolle des Zukunftsfonds gefragt. In diesem Zusammenhang erwähnte der Vorsitzende auch die Projekte des Zukunftsfonds in den Bereichen der Digitalisierung und Archivierung von ZeitzeugInnenberichten.


nächstes Werkstattgespräch

Aviso 40. Werkstattgespräch

in Ausarbeitung

in Ausarbeitung