ARCHIV Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
3. Werkstattgespräch am 13.03.2012 "Parallelwelten: Opfer, Alltag und Profiteure im NS-Regime"
Am Dienstag, 13. März 2012 fand das dritte Werkstattgespräch des Zukunftsfonds in Zusammenarbeit mit der Diplomatischen Akademie statt. An diesem Abend in der Diplomatischen Akademie wurden unter dem Titel „PARALLELWELTEN: OPFER, ALLTAG UND PROFITEURE IM NS-REGIME“ folgende Projekte vorgestellt:
  • Univ.-Doz. Dr. Bertrand PERZ, Massentötungen durch Giftgas in nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslagern. Historische Bedeutung, technische Entwicklung, revisionistische Leugnung ->Abstract
  • Dr.in Gabriele ANDERL, Der Kunsthandel in Österreich während der NS-Zeit und seine Rolle im nationalsozialistischen Kunstraub ->Abstract
  • Mag. Dr. Ingo ZECHNER, Ephemere Filme: Nationalsozialismus in Österreich ->Abstract
Zur Begrüßung und Einleitung sprachen der Direktor der Diplomatischen Akademie, Botschafter Dr. Hans WINKLER und der stv. Kuratoriumsvorsitzende des Zukunftsfonds, Dr. Christoph KAINZ.

Das nächste Werkstattgespräch findet am 15. Mai 2012 um 18.30 in den Räumlichkeiten der Diplomatischen Akademie, Favoritenstraße 15a, 1040 Wien statt.

Dr. Christoph Kainz Teilnehmer Bildergalerie zum 3. Werkstattgespräch
Helene Maimann mit Karl Renner-Preis ausgezeichnet

Das Mitglied des Projektförderungsbeirates des Zukunftsfonds, Dr. Helene Maimann, wurde mit dem bedeutendsten und traditionsreichsten Publizistikpreis Österreichs ausgezeichnet.

Die renommierte Journalistin, Historikerin und Filmemacherin Helene Maimann erhielt am Dienstag, 20. Dezember im Wappensaal des Wiener Rathauses den Dr. Karl Renner Publizistikpreis 2011.

Der Zukunftsfonds schließt sich gerne den zahlreichen Gratulationen an.
2. Werkstattgespräch am 22.11.2011 "GEDENKEN – ABER WIE? DREI ZUKUNFTSORIENTIERTE WEGE"
  • “Nachklang-Widerhall“ durch Dr. Anita EYTH und Thomas HINTERBERGER ->Abstract
  • „Erinnerungsorte erschließen“ durch Till HILMAR und Adalbert WAGNER ->Abstract und
  • „Autoritarismus in Österreich und Zentraleuropa“ durch Univ.-Prof. DDr. Oliver RATHKOLB ->Abstract
Zur Begrüßung und Einleitung sprachen der Direktor der Diplomatischen Akademie, Botschafter Dr. Hans WINKLER und der Kuratoriumsvorsitzende des Zukunftsfonds, Dr. Kurt SCHOLZ. Eine besonders eindrucksvolle und berührende Rede hielt Herr Dir. Moshe JAHODA, Kuratoriumsmitglied des Zukunftsfonds.

Das nächste Werkstattgespräch findet am 13. März 2012 um 18.30 in den Räumlichkeiten der Diplomatischen Akademie, Favoritenstraße 15a, 1040 Wien statt.

Prof. Herwig Hösele Dir. Moshe Jahoda Bildergalerie zum 2. Werkstattgespräch
Eröffnung der Ausstellung „Double Exposure - Stimmen der Flucht. Österr. Emigration nach Großbritannien ab 1938“ am 17.11.2011
Am Donnerstag, 17.11.2011, fand im Literaturhaus Wien die Eröffnung der vom Zukunftsfonds der Republik Österreich geförderten Ausstellung „Double Exposure - Stimmen der Flucht“. Österreichische Emigration nach Großbritannien ab 1938“ statt.

Großbritannien nahm zwischen dem „Anschluss“ und dem Ausbruch des zweiten Weltkriegs über 30.000 geflüchtete Österreicher, davon 90 Prozent Juden, auf. Die Ausstellung zeigt 25 Portraits von österreichischen jüdischen Flüchtlingen, unter ihnen die Verlegerin Elly Miller, der Musiker Norbert Brainin oder der Fotograf und Kameramann Wolf Suschitzky.

Die Ausstellung ist vom 18. November 2011 bis 13. Jänner 2012, Mo.-Mi. 9.00 – 17.00 und Fr. 9.00 – 15.00 im Literaturhaus Wien, Seidengasse 13, 1070 Wien, zu sehen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Projektdatenbank Projektnummern P09-0457 und P11-0957 bzw. der Website www.literaturhaus.at
©2014 Zukunftsfonds der Republik Österreich
info@zukunftsfonds-austria.at
(+43) 1 5136016–0
http://www.zukunftsfonds-austria.at
Bürozeiten: Mo bis Fr 9.00-17.30